place/making

Seniorennetz Märkisches Viertel

Das Seniorennetz Berlin verbindet eine Online-Plattform zur Sammlung und Präsentation von Angeboten allgemeinen Informationen und Terminen mit einem Beratungsangebot vor Ort.

In der »Senioreninfothek« beraten Senioren Senioren, zu Angeboten, die sich an ältere Menschen im Viertel richten – etwa zu den Themen Wohnen, Freizeitgestaltung, Pflege oder Gesundheit. Durch die Ausstattung mit einer mobilen Informationsstele wird dort jetzt auch das neue digitale Informationsangebot vorgestellt und erklärt. Menschen mit wenig Internet-Erfahrung erhalten eine Einführung in die Funktionsweise und können Inhalte auch im Ausdruck erhalten: Jeder Beitrag wird über die Druckfunktion in einem einheitlichen Design ausgegeben, Klemmleisten ermöglichen den Aushang aktueller oder wichtiger Ausdrucke vor Ort.

Die Selbsthilfegruppe »CyberSeniors«, die älteren Menschen den Einstieg in die digitale Welt ermöglicht, wurde von Anfang an in den Entwicklungsprozess einbezogen: In sechs partizipativen Workshops fragten wir, welche Inhalte wirklich für die Menschen relevant sind, wie sie strukturiert sein sollten und wie das Interface möglichst nutzfreundlich gestaltet werden kann. Durch frühes Testen konnten Interaktions-Fehler rechtzeitig erkannt und behoben werden. Ein Redaktionsteam wurde gebildet und gemeinsam Standards für die Inhaltliche Ausgestaltung entwickelt.

Das Seniorennetz wurde entwickelt in Zusammenarbeit mit der Gesobau AG und in Kooperation mit dem Netzwerk Märkisches Viertel e.V. Das Projekt wurde gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Kooperation mit dem Deutschen Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung.

Das Seniorennetz gewann 2017 den Goldenen Internetpreis und war 2018 nominiert für den Deutschen Engagement Preis.



Team
place/making (Stefan Göllner, Jan Lindenberg, Andreas Pittrich)

Client
Gesobau AG, Netzwerk Märkisches Viertel

City
Berlin

Year
2017.01